Danielle A. Patricks

Autoren schreiben und schreiben, Wort für Wort und Satz für Satz. - Eine Geschichte entsteht!

Aber damit ist das Werk noch nicht vollendet und könnte posthum veröffentlicht werden. Irrtum!

Jetzt geht es ans Feilen und Schleifen, Sätze geradebiegen und umformulieren, Passagen streichen, neu verfassen und und und –

Auf jeden Fall schafft das eine Autorin/ein Autor nicht allein, zu sehr ist sie/er in der Geschichte gefangen. Dazu braucht es ein Lektorat.

Ich habe bereits einige meiner Geschichten Rebekka Maria Peckary, Lektorat Federnote, anvertraut. Sie hat meine Texte, Geschichten mit viel Empathie, Herzblut und sprachlichem Knowhow in lesbare, geschmeidige Erzählform gepackt.

Dafür danke ich sehr herzlich.

Jörg Kuschel

Ich nehme alle Empfehlungen und Änderungen von Frau Peckary an. Ich bin unendlich begeistert von ihrer Arbeit. 

C. Gina Riot

Ich habe Rebekka mit dem Korrektorat für meinen Fantasy Roman "Bestien vom Flüsterwald" beauftragt und war mit der Zusammenarbeit außerordentlich zufrieden. Sie arbeitet genau, gewissenhaft und sorgfältig. Ich werde sie auf jeden Fall für meine nächsten Projekte wieder beauftragen.

Fallon Brooks

Die Zusammenarbeit mit Rebekka ist sehr angenehm. Sie versteht es, den Text griffiger zu formulieren und ihre Anmerkungen sind klar und verständlich.

Gesetzte Termine werden eingehalten und sie steht einem auch nach Beendigung der Überarbeitung eines Manuskriptes noch mit Rat und Tat zur Seite. Was ich enorm schätze.

Ich kann Rebekka daher nur weiterempfehlen. Ihre Erfahrung hat meinen Text bereichert.